Im Fokus lag die Verbesserung für kleine und mittlere Unternehmen. Hier sind auch die größten Veränderungen zu verorten. Hier finden Sie eine Übersicht der Neuheiten im Rahmen der Potentialberatung.

Unternehmensgröße: Auch kleine Unternehmen profitieren

Bislang konnten nur Unternehmen in der Beschäftigtenklasse 10-249 Mitarbeiter in den Genuss der Förderung kommen. Das ist nun vorbei! Künftig können alle Unternehmen (im Rahmen der KMU Definition) von der Beratungsförderung profitieren.

Unternehmensalter: Auch Neugründungen profitieren von der Potentialberatung

Bisher war eine Voraussetzung, dass Unternehmen mindestens zwei Jahre am Markt sein müssen, um die Förderung zu beantragen. Auch diese Bedingung ist nun gestrichen worden.
Das sind die beiden wichtigsten Veränderungen, daneben sind zwei weitere Neuerungen zu nennen:

  • Auch Unternehmen in öffentlicher Hand können nun die Potentialberatung NRW nutzen
  • Abrechnung von halben Beratertagen nun möglich

Ebenfalls interessant: Mit Inkrafttreten der Förderrichtlinie „sind die Uhren auf null gestellt“. Heißt: Unternehmen, die gerade erst eine Potenztalberatung abgeschlossen haben, können theoretisch direkt wieder einen Antrag stellen. Innerhalb von 36 Monaten können bis zu 10 Beratungstage gefördert werden.

Sie interessieren sich für eine Potentialberatung in Ihrem Unternehmen? Sprechen Sie uns gerne dazu an! Wir stellen Ihnen mögliche Themen und Informationen gerne zur Verfügung.