Man lernt nie aus! Das ist das Motto der p17 GmbH! Auch für uns ist es an der Zeit einen nächsten Schritt zu gehen und unsere Fähigkeiten im Geomarketing weiter auszubauen. Genauer gesagt wollen wir im Bereich Tourenplanung fitter werden.

Dafür hatte das p17 Team am vergangenen Mittwoch einen intensiven Workshop. Zu Gast hatten wir einen Experten von der PTV Group, Herrn Axel Koch. Dieser arbeitet schon jahrelang in dem Gebiet der Tourenplanung und in dem Programm, Map&Market Premium.
In dem Geoinformationssystem Map&Market selbst sind wir mittlerweile gut aufgestellt, dank Schulungstagen bei der PTV. Das Wissen, wie nun mit Hilfe der Software und Marktdaten beispielsweise Zielgruppenanalysen, Standortplanungen oder Warenströme dargestellt werden, geben wir gerne an unsere Kunden weiter. Dafür produzieren wir fleißig Schritt-für-Schritt Tutorials, die auf YouTube angeschaut werden können.
Am Mittwoch ging es dann um die Problematik, eine effiziente Tourenplanung zu gestalten.

Generell wichtig hierbei ist es zu wissen, dass das Map&Market Premium eher dafür geeignet ist, strategische Auslastungsberechnungen zu erstellen. Falls mehr Wert auf eine operative Planung gelegt wird, ist das Map&Market 25 Stunden die richtigere Wahl. Für uns sollte es nun erstmal um die Erstellung eines strategischen Rahmentourenplan in Map&Market Premium gehen.

Dabei lernten wir wichtige Fragen, die vorab zusammen mit dem Kunden geklärt werden müssen. Unbedingt notwendige Informationen neben dem Kundenstandort sind:

• Das Wissen, in welchem Rhythmus die Kunden von seinem Außendienstmitarbeiter besucht werden.
• Wie lange die Besuche dauern.

Dieses Wissen ist die Grundvoraussetzung, die gegeben sein muss, um ein Tourenplanungsprojekt zu starten. Klassischer Weise ist der Besuchsrhythmus jede, jede zweite, jede vierte oder jede achte Woche. Vorteilhaft kann es dabei sein, dass die Besuchsrhythmen der Kunden abgestimmt werden, um effizienter zu sein.

Daneben beeinflussen noch weitere Faktoren eine gute Tourenplanung wie beispielsweise die Jahresarbeitszeit des zur Verfügung stehenden Außendienstmitarbeiter, Arbeits- und Öffnungszeiten der Kunden und die Bereitschaft, ob Übernachtungen möglich sind.

Spannend wird es dann, wenn man an verschiedenen Rädchen drehen kann und in den Ergebnissen sieht, wie sich die Auslastung der Mitarbeiter verändern lässt und eine nahezu perfekte, individuelle Tour für jeden Außendienstmitarbeiter erstellen kann.

Vergleicht man dann die aktuellen IST-Touren mit den durch das Map&Market erstellten Touren, lassen sich häufig viele Differenzen erkennen. Dies ist oftmals der Anlass für Kunden zu sagen, dass es an der Zeit ist, sich professionell Touren planen zu lassen!

In Zukunft wird die p17 auch hier Ihr Ansprechpartner sein!