Die neuen, überarbeiteten digitalen Landkarten von GfK GeoMarketing sind die Grundlage für Geomarketinganwendungen in Vertrieb, Marketing und Expansion. Sie zeigen alle Gebietsänderungen seit dem Vorjahr und bieten so den Schlüssel für akkurate und korrekte Lokalisierungen von Unternehmensdaten wie Marktpotenzialen.

GfK hat 15 digitale Landkarten für das Vereinigte Königreich, d.h. Großbritannien und Nordirland, auf den neuesten Gebietsstand aktualisiert. Dabei wurden alle postalischen und administrativen Gebietsänderungen in die Karten eingepflegt. Die neue Landkartenedition ist ab sofort verfügbar und enthält alle offiziellen Gebietseinheiten zu Postleitzahlen und administrativen Einheiten wie Gemeinden oder Kreisen sowie weitere topografische Informationen.

Digitale Karten zu postalischen Gebieten bilden gemeinsam mit administrativen Gebieten (Bundesländer, Kreise und Gemeinden) die Grundlage für softwarebasierte Analysen mit Ortsbezug – sei es in einer Geomarketing-, GIS- oder ERP-Anwendung oder sonstigen Datenbanksystemen.

Aktualisierungen

  • Alle Kartenlayer wurden auf Basis von aktuellen Grundlagen im Maßstab 1:10.000 und Sat-/Luftbilder komplett neu digitalisiert. Der Maßstab der neuen Karten liegt zwischen 1:5.000 in städtischen Bereichen und bis zu 1:25.000 in ländlichen Regionen. Damit gibt es jetzt nur noch Abweichungen im Meterbereich.
  • Die Karte der ca. 9.500 „postcode sectors“ wurde komplett neu digitalisiert – die Grenzen sind straßenscharf digitalisiert und damit extrem lagegenau.
  • Erstmalig ist in der neuen Edition ein Kartenlayer mit den 1,6 Mio. „postcode unit points“ auf Basis von Ordnance Survey Daten enthalten. Damit lassen sich auch Großempfänger und Postfächer den zustellbezogenen PLZs zuordnen.
  • Auch die topographischen Karten wie unter anderem Autobahnen, Hauptstraßen und Gewässer wurden auf Basis von Ordnance Survey Daten komplett neu erstellt und sind damit absolut lagerichtig und aktuell.
  • Alle Karten (postalisch, administrativ und topografisch) passen nahtlos und lückenlos an- und übereinander und zeigen den neuesten offiziellen Gebietsstand. Quellen der Aktualisierungen waren unter anderem Ordnance Survey und die Royal Mail.

Klaus Dittmann, Leiter der Kartografie von GfK GeoMarketing, betont: „Vor der Bereitstellung der Ordnance Survey Daten war es sehr schwierig und teuer, gute Karten für das Vereinigte Königreich zu erstellen. Nun gibt es eine erstklassige Quelle, die der Allgemeinheit auch zugänglich ist. Diese erfordert jedoch aufgrund der gigantischen Datenmenge auch eine immense aufwändige Aufbereitung. Für unsere GfK PLZ-Karten haben wir als weitere Quellen unter anderem auch PLZ-Listen der Royal Mail sowie Straßendaten verwendet. Das Handling und die Weiterverarbeitung der Daten erfordert großes kartographisches Spezialwissen, damit es für den Einsatz im Geomarketing und für gebietsbezogene Analysen geeignet ist. Dank der erstklassigen Quelldaten setzt unsere neue Kartenedition neue Maßstäbe, was Präzision angeht.“

Schreibe einen Kommentar