Die Einsatzmöglichkeiten

Marktdaten machen den Markt transparent! Mit der richtigen Einschätzung zum Kunden- und Absatzpotenzial lassen sich einfach bessere Entscheidungen treffen. Sowohl strategisch als auch operativ. Was genau sind eigentlich Marktdaten? Das Spektrum der verfügbaren Absatzpotenzialdaten ist enorm. Soziodemographische Daten sowie Marktpotenziale und Firmenadressen sind hilfreich – für regional differenzierte Betrachtungen sollten regionale Potenzialdaten herangezogen werden. Internationale Firmenadressen ermöglichen die Ansprache ausländischer Unternehmen ohne Streuverluste.

Wie gut wird das Marktpotenzial ausgeschöpft?

Diese zentrale Frage soll mit Hilfe von regionalen Marktdaten beantwortet werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob man im B2B oder B2C Segment tätig ist. Wichtig ist, dass die Absatzpotenziale regional differenziert aufbereitet sind. Regionale Potenzialdaten beschreiben Absatzpotenziale auf Basis statistischer Daten und Berechnungen, die eine Region und seine Strukturen qualitativ nach unterschiedlichen Kriterien auszeichnen.

Für welche Anwendungen werden Markt- und soziodemographische Daten eingesetzt?

Regionale Markt- und Potenzialdaten bilden die Basis für die folgenden Analysen und Auswertungen:

Zielgruppenanalysen

Das Ziel der Zielgruppenanalyse ist die Reduzierung von Streuverlusten durch eine zielgruppenspezifische Kommunikation. Durch eine Verortung der potenziellen Kunden wird der Markt transparenter und Entscheidungen werden auf Basis von objektiven Kriterien getroffen. Soziodemographische Daten wie die Bevölkerungsstrukturdaten sind hier im Bereich der Marktsegmentierung im Bereich der Privathaushalte wertvoll.

Kundenpotenzialanalyse

Wo befinden sich die potenziellen Kunden? In welchen Länder und Regionen befindet sich ungenutztes Potenzial? Mit regionalen Marktdaten können unbekannte Märkte schnell und sicher hinsichtlich des Absatzpotenzials bewertet werden. B2B Potenzialdaten und Firmenadressen helfen bei der Identifikation von potenziellen Kunden im Business-to-business Segment.

Gebietsoptimierungen

Mit Hilfe von regionalen Potenzialdaten werden Gebiete hinsichtlich des tatsächlich verfügbaren Kundenpotenzials optimiert. Mit einer GIS-Software werden bestehende Außendienst- oder Servicegebiete unter Berücksichtigung des Fahraufwands, der Kunden und potenziellen Kunden optimiert.

Standortplanung

Bei der Standortplanung (oder Filialnetzplanung) ist es elementar wichtig, die Rahmenbedingungen potenzieller Standorte zu kennen. Gibt es regionale Wettbewerber? Gibt es genügend potenzielle Kunden? Diese Faktoren entscheiden über den Erfolg und Misserfolg neuer Standorte!

Fazit

Die Wahl der richtigen Marktdaten ist von entscheidender Bedeutung für daraus abgeleitete Entscheidungen. Sind soziodemographische Daten zum Marktvolumen ausreichend, oder sind regionale Potenzialdaten (bis auf Straßenabschnittsebene, (siehe Straßendaten und PLZ8) die richtige Wahl? Eine gründliche Recherche ist wichtig, selbstverständlich können Ihnen auch Dienstleister aus diesem Bereich das Spektrum der Potenzialdaten vorstellen. Im Bereich der Daten gibt es auch eine Vielzahl an kostenlosen Daten, die regional differenziert erhältlich sind. Es empfiehlt sich in jedem Fall, das Angebot der statistischen Landesämter zu prüfen. Auch soziodemographische Daten zu Kraftfahrzeugen sowie Pkw Marktdaten vom Kraftfahrtbundesamt gibt es kostenlos und können für eine geografische Marktanalyse eingesetzt werden.

Wenn regionale Marktdaten dann noch mit entsprechenden Software-Tools importiert und mit unternehmensinternen Daten gekreuzt werden, steigert sich der Nutzen enorm. Durch die Nutzung von RegioGraph Planung oder RegioGraph Strategie können Sie externe Marktinformationen im operativen Vertrieb und Marketing einsetzen. Für effektivere und effizientere Marketing- und Vertriebsmaßnahmen.

Schreibe einen Kommentar