Geomarketing unterstützt Unternehmen dabei, ein detailliertes Bild der eigenen Zielgruppe zu erstellen. Geomarketing liefert in diesem Zusammenhang Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Stimmt die Zielgruppensegmentierung mit denen der echten Kunden überein?
  • Gibt es „unentdeckte“ Zielgruppensegmente, die bisher nicht im Fokus standen?
  • In welchen Regionen gibt es eine Konzentration potenzieller Kunden?

Mit speziellen Zielgruppenprofilen können diese Fragen schnell und objektiv beantwortet werden. RegioGraph erlaubt es Ihnen somit, potenzielle Kunden auf die Landkarte zu bringen. Das Fundament für die Analyse der potenziellen Kunden bildet der bestehende Kundenstamm. Die Bestandskundendaten werden von Geomarketing-Dienstleistern mit relevanten Zusatzinfos angereichert und mit statistischen Methoden analysiert. Das Ergebnis ist eine detaillierte Übersicht der Kundenstruktur. Sie erkennen worin sich die Kunden gleichen oder unterscheiden, welche Merkmale typisch für Ihre A-, B- und C-Kunden sind. Diese Merkmale können im zweiten Schritt auf die potenziellen Kunden übertragen werden. Das Ganze funktioniert natürlich auch im B2B-Bereich. Mögliche Zusatzinformationen bestehen häufig aus der zugehörigen Umsatz- und/oder Mitarbeitergrößenklasse oder der genauen Branche.

Auswahl der Marktpotenziale zur Verarbeitung in RegioGraph

Bei der Beschaffung von regionalen Marktinformationen ist die Art der Regionalisierung wichtig. Arbeiten Sie auf der 5-stelligen PLZ-Ebene, oder eher mit administrativen Gebieten (z.B. Gemeinde- oder Kreisebene)? Sind die regionalen Marktdaten tatsächlich flächendeckend für Deutschland (europa- bzw. weltweit) verfügbar? Können Sie die Daten große Anpassungen in Ihr RegioGraph importieren?

Diese Fragen sind wichtig. Kontaktieren Sie uns einfach, wenn Sie eine unverbindliche Beratung zu diesem Thema wünschen (02562) 18749-00.

Schreibe einen Kommentar