In den alten RegioGraph Versionen war es relativ umständlich einen einzelnen Standort auf der Karte zu platzieren. Man musste diesen Standort entweder über einen Excel Import einlesen bzw. händisch auf der Karte platzieren.

Ab der Version RegioGraph Planung 2017 ist es nun möglich, einen einzelnen Standort über ein Dialogfenster zu platzieren.

Dieses Dialogfenster öffnet man unter dem Menüpunkt „Einfügen“ > „Adresse“.

Punkt in RegioGraph einfügen.

Wir platzieren mit Hilfe dieses Dialogfensters in diesem Beispiel einen neuen Standort in Berlin.

Es besteht hier die Möglichkeit, den Beispielstandort in einem „Neuen Layer“ oder in einem bestehenden Punktelayer einzufügen. Außerdem können wir entweder über alle uns verfügbaren Länder den Standort platzieren lassen oder schon vorab das richtige Land auszuwählen um die Geschwindigkeit des geocodierens zu erhöhen.

Klicken wir nun auf den Button „Eingabe prüfen“ erhalten wir eine kleine Kartenansicht.

Punkt in RegioGraph einfügen.

RegioGraph gibt uns nun eine kurze Information, wie genau die Software den Beispiel-Standort in Berlin platzieren konnte.

Unsere Eingabe lautete: Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Die korrigierte Adresse lautet: Platz der Republik 1, 10557 Berlin-Tiergarten

RegioGraph überführt also die Adresse in die richtige Postleitzahl Berlin-Tiergarten und setzt auf der kleinen Übersichtskarte einen Punkt. Über den Button „Punkt erzeugen“ übernehmen wir nun diesen Beispiel-Standort auf unseren neuen RegioGraph Layer.

Mit dieser Funktion ist es also Möglich sehr schnell einzelne Standorte Hausnummerngenau auf der Karte zu platzieren ohne einen neuen Import bzw. einem händischen platzieren.

Diese Funktion ist auch in der Version RegioGraph Strategie enthalten.

Schreibe einen Kommentar