Oberfläche und Projektverwaltung

Sehr geehrte Vertriebsprofis und Marketingplaner,

mit RegioGraph 2013 von der GfK Geomarketing ist ein großer Schritt im Vergleich zur Version von 2012 gemacht worden. Im letzten Beitrag haben wir bereits erläutert, wie sich die Preise von RegioGraph 2013 verändern, aber auch welche guten Angebote es noch bis zum 28.2. gibt – wer sich jetzt noch zeitnah für ein RegioGraph Abonnement entscheidet kann viel Geld sparen (Bspw. bekommt man bis zum 28.2. ein Abonnement von RegioGraph 2012 für den gesamten Zeitraum von 3 Jahren inkl. aller Updates zum Preis der normalen Vollversion von RegioGraph 2013).

Heute wollen wir aber auf die funktionalen Neuerungen noch im Detail vorstellen, heute erläutern wir daher die Änderungen für die Oberfläche (also wie die Benutzung von RegioGraph 2013 noch erleichtert wurde) und wie die Projektverwaltung innerhalb von RegioGraph noch effizienter gestaltet werden konnte.

Innovationen RegioGraph 2013 im Bereich der Nutzeroberfläche und Bedienung:

Mit einem neuen Schnellstart-Menü können die wichtigsten und am häufigsten genutzten RegioGraph-Funktionen, wie bspw. die Projektverwaltung und den Datenimport, ohne Umwege gefunden und verwendet werden. Gerade bei den häufig wiederkehrenden Aufgaben spart das bei RegioGraph 2013 viel Zeit.
Der neue Aufgaben-Assistent ermöglicht es, mit wenigen Schritten eine vollständige ur Analyse von Kunden und Märkten. In der Marktanalyse ist eine Gebietsbewertung enthalten (incl. Ermittlung von Wachstumschancen und Vergleich verschiedener Gebietsplanungen).
Auch der One-Step-Import von Kundendaten ist vereinfacht worden. RegioGraph 2013 erkennt die Abgleichsspalte in Quell- und Ziellayer jetzt automatisch.

Neue und erweiterte Funktionen innerhalb der Projektverwaltung

Die automatische Aktualisierung der Projekte ermöglicht ohne viel Aufwand die Daten des Projektes (bspw. Umsätze, Kundenstandorte oder auch Filialstandorte) auf den neusten Stand zu bringen. Ebenso können die zu Grunde liegenden Kartendaten einfach ausgetauscht werden. Ein Anlegen eines neuen Projektes, wie bspw. in älteren Versionen von RegioGraph notwendig, ist nicht mehr nötig. Auch für die Präsentation und Aufbereitung sind jetzt zahlzreiche Vorlagen vorhanden, so dass die Ergebnisse perfekt präsentiert werden können.

Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der passenden Version von RegioGraph 2012 oder 2013 für Ihr Unternehmen. Wenn Sie sich noch vor dem 28.2. entscheiden, können Sie viel Geld sparen – Rufen Sie uns einfach an und wir empfehlen die passende Version.

Viele Grüße,
Benjamin Beloch
Vom RegioGraph-Shop Team

Schreibe einen Kommentar