Kaufkraft für Zeitungen in Deutschland

In Zeiten von E-Books und Social Media wird es für den Kiosk und den Buchladen immer schwerer, Produkte, wie Zeitungen, Zeitschriften, Landkarten oder Globen zu vertreiben. Somit ist die Kaufkraft für Zeitungen, Zeitschriften, Landkarten und Globen besonders für den Kiosk oder den Buchhändler interessant. Durch diese sortimentsbezogene Kaufkraft besteht die Möglichkeit zu analysieren in welchen Gebieten Bürger mehr oder weniger affin für den Kauf gegenüber gegenüber Zeitungen und Zeitschriften sind. Diese Erkenntnisse können in die Marketingplanung einfließen.

Warum sind die Daten für den Kiosk und Buchhandel interessant?

Durch die Analyse der regionalen Unterschiede anhand der Kaufkraftmarktdaten für Zeitungen, Zeitschriften, Landkarten und Globen besteht die Möglichkeit den optimalen Standort für eine Eröffnung eines neuen Kioskes oder Buchladen zu analysieren. Besonders gut können die Kaufkraftdaten durch den Einsatz von einer Geomarketing Software, wie RegioGraph oder Map&Market planner analysiert werden. Mit Hilfe dessen besteht zum Beispiel die Möglichkeit, einen neuen Standort in einem Gebiet mit einer hohen Kaufkraft aufzubauen oder Mediaplanung durchzuführen, um Streuverluste zu minimieren. Typische Analysen, bei der die Sortimentskaufkraft Verwendung findet sind zum Beispiel:

  • Standortplanung
  • Marktanalyse
  • Marketingplanung

Sie möchten mehr über Geomarketing oder Marktdaten erfahren? Nutzen Sie für Ihre Anfrage das Kontaktformular oder rufen Sie einfach an (02562 1874900). Wir stellen Ihnen gerne weitere Informationen zur Sortimentskaufkraft und einzelnen Produktgruppen zur Verfügung. Dazu gehören beispielsweise:

  • Strumpfwaren
  • Wäsche
  • Schuhe
  • DOB-Damenoberbekleidung
  • Unterhaltungselektronik
  • Informationstechnologie
  • HGP – Hausrat, Glas, Porzellan
  • HAKA – Herrenoberbekleidung

Schreibe einen Kommentar