Häufig werden wir gefragt, ob man den Import auf Basis der Straßenabschnittsebene in RegioGraph Planung oder RegioGraph Strategie benötigt oder ob der „einfache Import“ über eine Abgleichspalte – der 5-stelligen Postleitzahl – ausreicht.

Diese Frage kann man pauschal nicht so leicht beantworten. Für eine Gesamtübersicht reicht sicherlich der Import über die 5-stellige Postleitzahl aus. Arbeitet man später aber zum Beispiel mit der Fahrzeitzonenberechnung weiter, können wenige Meter bei der Platzierung der Punkte eine enorme Auswirkung haben.

Befindet sich der Kundenstandort zum Beispiel in einer Spielstraße, erreicht man in einer bestimmten Fahrzeit viel weniger Fläche, als wenn sich der Kundenstandort eigentlich an einer Autobahnausfahrt befindet.

In diesem Beispielvideo zeigen wir Ihnen die unterschiedlichen Importmöglichkeiten (mit Ausnahme der Lokalisierung der Kundenpunkte über die IP-Adresse).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Standorte in RegioGraph importieren.

Der Import von Adressdaten (und auch IP-Adressen) ist erst ab RegioGraph Planung möglich.

In allen RegioGraph Versionen können Daten über eine Abgleichspalte oder über den Längen- und Breitengrad importiert werden.

Schreibe einen Kommentar