Endverbraucherdaten der GfK für Ihr RegioGraph

In diesem Blog sind wir an anderer Stelle bereits auf die unterschiedlichen Marktdaten der GfK Geomarketing eingegangen. An dieser Stelle soll das Angebot der Endverbraucherdaten vorgestellt werden. Die folgenden Marktdatenpakete sind grundsätzlich für unterschiedliche Gebietseinheiten und Länder verfügbar (postalisch und administrativ, z.T. Straßenabschnitte). Die regionalen Marktdaten können ganz einfach in RegioGraph importiert und für Geomarketing Auswertungen genutzt werden.

Kaufkraft

Die Kaufkraft der GfK ist in sämtlichen RegioGraph Versionen (RegioGraph Analyse, RegioGraph Planung und RegioGraph Strategie) bereits enthalten. Vereinfacht gesagt, kann die Kaufkraft als Summe aller Nettoeinkünfte pro Gebiet bezeichnet werden. Die Kaufkraft erlaubt eine Aussage zum regionalen Konsumpotenzial am Wohnort der Endverbraucher. Das Marktdatenpaket Kaufkraft enthält unter anderem die Kaufkraft in Euro, Kaufkraft pro Einwohner und die Kaufkraft pro Haushalt.

Einzelhandelskaufkraft

Entzieht man der Kaufkraft die Ausgaben von Privathaushalten wie Mieten, Versicherungen, Hypothekenzinsen, Kfz, Reisen oder Dienstleistungen, erhält man die Einzelhandelskaufkraft. Also die verfügbaren Mittel, die für den Einzelhandel übrig sind. Die Einzelhandelskaufkraft weist den Teil der Kaufkraft auf, der Endverbrauchern innerhalb eines definierten Gebiets für Ausgaben im stationären Einzelhandel und im Versandhandel zur Verfügung steht.

Sortimentskaufkraft

Bei der Sortimentskaufkraft wird die Einzelhandelskaufkraft nach einzelnen Sortimenten und Warengruppen unterteilt. So kann die Sortimentskaufkraft für ungefähr 60 Einzelsortimente aus dem Food- und non-Food-Bereich bereitgestellt werden. Geliefert werden Daten für 17 Sortimentsobergruppen (z.B. Nahrungs- und Genussmittel) und 60 Einzelsortimente. Enthalten sind Daten zu Haushalten, Einwohner und den entsprechenden Sortimenten (Kaufkraft je ausgewähltes Sortiment in Euro und pro Einwohner).

Die regionalen Endverbraucherdaten bieten die ideale Ergänzung für RegioGraph, gerade für Unternehmen aus dem Einzelhandel und der Konsumgüterindustrie. Die Berechnung von regionalen Marktanteilen, Planung von regionalen Umsätzen oder die Expansionsplanung: Die Endverbraucherdaten der GfK ermöglichen viele unterschiedliche Geomarketing Analysen. Ab RegioGraph Planung können diese Daten auf der Straßenabschnittsebene ausgewertet werden. Für Standortanalysen empfiehlt sich der Einsatz von RegioGraph Strategie. Für weitere Informationen zu den Endverbraucherdaten, Einzelhandelskaufkraft und RegioGraph senden Sie einfach eine E-Mail an info@p17.de.

Schreibe einen Kommentar