Marktdaten

Marktdaten helfen Ihnen dabei, die richtigen Entscheidungen im Vertrieb und Marketing zu treffen. Für die Ermittlung von Standortpotenzialen und die Optimierung Ihres Vertriebs liefern Ihnen Marktdaten wichtige Erkenntnisse.

p17 bietet Ihnen ein umfassendes Spektrum an regionalen Marktdaten

Die regionalisierten Marktdaten und Informationen stammen von der GfK und dem zugehörigen weltweiten Netzwerk. Produktbezogene Marktdaten, sortimentsbezogene Informationen sowie statistische Erhebungen aus privaten Datenquellen komplettieren das Angebot der regionalen Marktdaten von p17.
Alle regionalen Marktdaten von p17 können ohne Probleme für Geomarketing Software, wie zum Beispiel RegioGraph oder Map&Market, genutzt werden.
Bevölkerungsstrukturdaten für Deutschland
Die Bevölkerungsstrukturdaten liefern einen detaillierten Überblick über eine Region hinsichtlich der soziodemografischen Zusammensetzung der Bevölkerung: Haushaltsgröße und-typ, sowie Familienstruktur, Altersstruktur, Gebäudestruktur und Einkommenssituation.Zur Ermittlung der Zahlen wird auf die amtliche Statistik zurückgegriffen, zusätzlich werden regelmäßig Befragungen der Städte und Gemeinden durchgeführt. Die feinräumige Regionalisierung der Daten erfolgt anhand einer geografischen Modellierung.Enthaltene Datenspalten:EinwohnerEinwohner %Haushaltsgröße:HaushalteHaushaltsgröße im DurchschnittHaushaltstyp:Singlehaushalte*Mehrpersonenhaushalte*ohne Kindermit KinderAusländerhaushalte*Zusätzlich für Deutschland:Haushaltsvorstand*bis unter 30 Jahre30 bis unter 40 Jahre40 bis unter 50 Jahre50 bis unter 60 Jahre60 Jahre und älterDurchschnittsalterHaushaltseinkommen*bis unter 1100 €1100 bis unter 1500 €1500 bis unter 2000 €2000 bis unter 2600 €2600 bis unter 4000 €4000 bis unter 7500 €7500 € und mehrWohngebäudeWohn- und GewerbegebäudeGewerbegebäude1-2 Familienhäuser*3-6 Familienhäuser*7-19 Familienhäuser*20 und mehr**zusätzlich ausgewiesen als % und Index

9.000,00 €*

Consumer Styles für Albanien
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Albanien, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in Albanien) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Albanien in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Albanien ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Albanien werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Albanien Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Belgien
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Belgien, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in Belgien) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Belgien in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Belgien ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Belgien werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Belgien Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Bosnien
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Bosnien, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Opcine (in Bosnien) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Bosnien in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Bosnien ID der Gebietseinheit (Opcine) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Bosnien werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Bosnien Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Dänemark
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Dänemark, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Kommuner (in Dänemark) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Dänemark in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Dänemark ID der Gebietseinheit (Kommuner) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Dänemark werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Dänemark Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Deutschland
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Deutschland, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in Deutschland) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Deutschland in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Deutschland ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Deutschland werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Deutschland Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für die Niederlande
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Niederlande, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in den Niederlanden) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Niederlande in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Niederlande ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Niederlande werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Niederlande Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für die Slowakei
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Slowakei, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in Slowakei) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Slowakei in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Slowakei ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Slowakei werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Slowakei Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für die Tschechische Republik
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Tschechische Republik, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Obce (in Tschechische Republik) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Tschechische Republik in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Tschechische Republik ID der Gebietseinheit (Obce) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Tschechische Republik werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Tschechische Republik Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für die Türkei
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Türkei, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Ilceler (in Türkei) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Türkei in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Türkei ID der Gebietseinheit (Ilceler) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Türkei werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Türkei Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Estland
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Estland, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Vallad, Linnad (in Estland) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Estland in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Estland ID der Gebietseinheit (Vallad, Linnad) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Estland werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Estland Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Finnland
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Finnland, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in Finnland) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Finnland in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Finnland ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Finnland werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Finnland Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Frankreich
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Frankreich, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Communes (in Frankreich) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Frankreich in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Frankreich ID der Gebietseinheit (Communes) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Frankreich werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Frankreich Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Griechenland
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Griechenland, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Koinotites (in Griechenland) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Griechenland in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Griechenland ID der Gebietseinheit (Koinotites) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Griechenland werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Griechenland Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Großbritannien
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Großbritannien, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Districts (in Großbritannien) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Großbritannien in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Großbritannien ID der Gebietseinheit (Districts) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Großbritannien werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Großbritannien Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Irland
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Irland, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in Irland) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Irland in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Irland ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Irland werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Irland Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Island
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Island, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Sveitarfelög (in Island) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Island in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Island ID der Gebietseinheit (Sveitarfelög) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Island werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Island Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Italien
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Italien, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Comuni (in Italien) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Italien in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Italien ID der Gebietseinheit (Comuni) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Italien werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Italien Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Kosovo
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Kosovo, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in Kosovo) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Kosovo in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Kosovo ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Kosovo werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Kosovo Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Kroatien
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Kroatien, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in Kroatien) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Kroatien in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Kroatien ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Kroatien werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Kroatien Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Lettland
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Lettland, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in Lettland) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Lettland in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Lettland ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Lettland werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Lettland Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Litauen
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Litauen, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je PLZ (in Litauen) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Litauen in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Litauen ID der Gebietseinheit (PLZ) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Litauen werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Litauen Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Mazedonien
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Mazedonien, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Opstini (in Mazedonien) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Mazedonien in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Mazedonien ID der Gebietseinheit (Opstini) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Mazedonien werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Mazedonien Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*

Consumer Styles für Moldawien
Wie ticken die Verbraucher? Welche Lebensumstände beeinflussen das Konsumverhalten? Antworten liefern die regionalen Consumer Styles für Moldawien, die Sie bei p17 GmbH für ganz Europa auf administrativer und postalischer Ebene bestellen können. Nutzen Sie die Consumer Styles zur Beurteilung von Märkten und Regionen und gezielte Marketing- und Vertriebsaktionen. Wie werden die Consumer Styles bestimmt? Zur Bestimmung der Consumer Styles werden verschiedene soziodemographische Daten zu den Haushalten herangezogen und mit den strukturellen Gegebenheiten (ländliche im Verglich zu städtischen Gebieten) in ein Gesamtbild zusammengefasst. Zu den soziodemographischen Daten gehören unter anderem: Haushaltsgröße Bildungsgrad Haushalte nach Altersklassen Bildungsgrad Kaufkraft und verfügbares Einkommen Je Comune (in Moldawien) werden die wahrscheinlichen Anteile jedes Consumer Styles an den gesamten Haushalten angegeben. So erkennen Sie regionale Schwerpunkte der einzelnen Zielgruppen – die perfekte Grundlage für die Planung und Durchführung zielgruppengerechter Marketingaktionen. Die einzelnen Consumer Styles in Moldawien in der Übersicht Typ A: nicht wohlhabende, (junge) Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; geringe Kaufkraft je Haushalt; eher jung; vor allem Arbeiter und nicht leitende Angestellte; eher niedrige Bildung, preissensibel, eher traditionell, sicherheitsorientiert, pragmatisch, Aktionskäufer Typ B: junge potenzielle Aufsteiger Ein- und Mehrpersonenhaushalte (keine Kinder); teilweise noch nicht oder nur geringfügig erwerbstätig, daher sehr niedriges Einkommen; sehr jung; hohe Bildung; vor allem Studenten und Berufsanfänger; onlineaffin; eher freizeitorientiert; "Life-Work-Balance" wichtig, reisefreudig Typ C: kinderlose Unterschicht geringe Kaufkraft, eher niedrige Bildung, geringe Haushaltsgrößen (vor allem 1-2 Personenhaushalte), überdurchschnittliche Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Kauf auch Rechnung, ausgabenfreudig Typ D: arme Alte geringe Kaufkraft, hohes Alter, geringe (oder sehr hohe) Haushaltsgröße ohne Kinder, traditionell, sicherheitsorientiert und sehr preissensibel, traditioneller Einzelhandel bevorzugt, Aktionskäufer Typ E: gebildete Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, hohe Bildung, durchschnittliches Alter, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder), vor allem Angestellte, onlineaffin, Umweltschutzgedanke oft wichtig; eher Individualreisen Typ F: unter Mittelschicht ohne Kinder durchschnittliche Kaufkraft, niedrige/durchschnittliche Bildung, geringe Haushaltsgrößen (keine Kinder durchschnittliches Alter, sehr markenaffin, eher traditionell, onlineaffin, hohes Repräsentationsbedürfnis, eher Pauschalreisen Typ G: durchschnittliche Familie Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; durchschnittliche Kaufkraft, meist Angestellte tw. in leitender Position bzw. selbstständig, erhöhte Ausgaben für Freizeit, eher markenaffin (Lieblingsmarken); vorsorgeorientiert Typ H: wohlhabende Familien Mehrpersonenhaushalte mit Kindern; hohe Kaufkraft je Haushalt; meist hohe Bildung; markenaffin; hoher Onlinekonsum; meist leitende Angestellte bzw. selbständig; werteorientiert Typ I: goldenes Alter hohes Alter; geringe Haushaltsgrößen ohne Kinder; hohe Kaufkraft, finanziell abgesichert, vor allem Pensionisten und Selbständige; traditioneller Einzelhandel bevorzugt aber Interesse an online gegeben; eher konservativ; eher kulturaffin; qualitätsbewusst Typ J: wohlhabende Berufstätige ohne Kinder hohe Kaufkraft, geringe Haushaltsgrößen (ohne Kinder), meist leitende Angestellte bzw. selbständig, meist hohe Bildung, onlineaffin, eher urban, meist reisefreudig Enthaltene Daten im Paket Consumer Styles für Moldawien ID der Gebietseinheit (Comune) Name der Gebietseinheit Haushalte gesamt Anteil Typ A Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ B Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ C Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ D Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ E Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ F Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ G Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ H Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ I Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Anteil Typ J Consumer Style an den Haushalten der Gebietseinheit in % Lieferformat und Lizenz Die Consumer Styles für Moldawien werden als Excel-Datei geliefert. Nach Kauf der Daten erhalten Sie einen Download-Link. Die Daten dürfen ausschließlich innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Vorteile Consumer Styles für Moldawien Detaillierte, feinräumige Marktübersicht der Konsumenten Ermöglicht die zielgruppenspezifische Marketingaktionen In alle gängigen GIS-Anwendungen, wie Map&Market, MapInfo, RegioGraph, etc. importierbar Länderübergreifend in einheitlichem Aufbau lieferbar

1.500,00 €*